Oryx Stainless Group

News item

03 May 10

Edelstahlindustrie: CO2 - Reduktion durch intelligentes Recycling von Edelstahlschrott

Eine Untersuchung des Fraunhofer- Instituts UMSICHT
im Auftrag der Oryx Stainless Group

Angesichts des steigenden Bedarfs an Edelstahl wird ein verantwortungsvoller und effizienter Umgang mit unseren Ressourcen immer wichtiger. Vor diesem Hintergrund hat die Oryx Stainless Group das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT Ende 2009 damit beauftragt, im Rahmen einer umfassenden Studie zu prüfen und zu quantifizieren, wie viel an umweltschädlichem CO2 eingespart werden kann, wenn neuer Edelstahl überwiegend aus hochwertigen Sekundärrohstoffblends und nicht aus Primärrohstoffen erzeugt wird.

Die Ergebisse sind überzeugend: Nach den Berechnungen von Fraunhofer UMSICHT werden durchschnittlich mehr als 4,5 t CO2 pro genutzter Tonne Edelstahlschrottblends eingespart. Gemessen an den prognostizierten Produktionszahlen für 2015 wäre beim Einsatz von 75% Edelstahlschrottblend für die Produktion neuer Edelstähle eine CO2 Reduktion in einer Größenordnung der jährlichen Emission einer Megastadt mit mehr als 10 Mio. Einwohnern möglich.

Mehr Informationen zu dem Thema finden Sie hier:
Presseinformation (PDF)
Medien-Präsentation (PDF)
Flyer (PDF)