News item

12 Jul 17

Mit dem Strom schwimmen ist leicht

In diesem Umfeld eher überraschend, machen manche Nickelproduzenten Ankündigungen zur Ausweitung ihrer Produktion, die atmosphärisch eher dazu geeignet sind, den eigenen Markt schwach zu reden. So wird der französische Nickelproduzent Eramet seine Raffinerie in Sandouville nach elf Monaten Schließung wieder anfahren und damit den Markt mit 13.000 Tonnen Nickel versorgen. Auch wurde ein Streik bei den Doniambo-Werken von SLN (Société Le Nickel) in Neukaledonien beendet, womit auch diese potenzielle Einengung des Angebots nicht mehr besteht. Auf der anderen Seite berichten Produzenten wie Vale über verlustbringende Aktivitäten gerade in Neukaledonien, verbunden mit der Hoffnung über Kostensenkungen die derzeit negativen Margen etwas einzuengen.

Beim Europäischen Chrom-Benchmark-Preis für das 3. Quartal 2017 kam es zu der erwarteten Korrektur. Diese fiel massiv aus, war aber von vorsichtigen Marktteilnehmern durchaus noch deutlicher erwartet worden. Das Korrekturpotenzial hatte sich letztlich durch den starken Anstieg zwischen dem 4. Quartal 2016 und dem 1. Quartal 2017 aufgebaut. Ausgedrückt in Zahlen reduzierte sich der vom südafrikanischen Produzenten Merafe Resources bekannt gegebene Preis für high-carbon Ferrochrom von USD 1,54/lb Chrom um 28,6% auf USD 1,10/lb. Damit ist nun aber die vermutlich notwendige Bereinigung erfolgt. Ob man auf diesem Niveau bleibt ist schwer zu sagen, wurden doch die Chrompreise in der Vergangenheit immer wieder auch von Entwicklungen auf dem südafrikanischen Strommarkt beeinflusst. Denn die Ferrochromproduktion ist sehr stromintensiv und andererseits gibt es in Südafrika temporär durchaus Engpässe in der Elektrizitätsversorgung. Der Benchmark Indicator, Lumpy Cr charge basis 52% (and high carbon) veröffentlicht durch das Metal Bulletin, der die Entwicklung des Quartalspreises prognostizieren soll, zeigt sich aktuell leicht fester.

File: Lesen Mit dem Strom schwimmen ist leicht (PDF)

Seite: zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 vorwärts

Newsletter abonnieren

Newsletter abbestellen >>

Newsletter abbestellen