News item

15 May 17

Episode 9: Im Würgegriff marktferner Kräfte

Manchmal kommt es anders und zweitens als man denkt. So ist das Eis nun geschmolzen, da der Verfasser mit seiner Erwartung falsch lag, dass die Nickelpreise gut unterstützt sind (vgl. die vorherige Ausgabe). Was bleibt sind klebrige Finger und: „Neue Prognose, neues Glück“. Entgegen der allgemeinen Erwartungen machten die Rohstoffpreise auf breiter Front einen spürbaren Satz nach unten. Die Nickelnotierungen an der London Metal Exchange (LME) tauchten sogar kurz unter die USD 9.000-Marke, um sich dann aber wieder in Richtung USD 9.300,00/mt zu befestigen. Grund hierfür soll ein Rückzug von Finanzinvestoren gewesen sein, die den Bedarf an Rohstoffen in China nach der Veröffentlichung der zuletzt eher enttäuschenden Einkaufsmanagerindizes skeptischer sehen.

Außerdem soll die Ablehnung der designierten Umweltministerin Regina Lopez auf den Philippinen Ausdruck für ein nun wieder steigendes Nickelerz-Angebot sein. Da aber merkwürdigerweise analog, unter anderen, auch die Aluminium- und Kupferpreise sowie der Ölpreis auf Sinkflug gingen, mit ebenso parallelen Erholungsbewegungen, scheint diese konkrete Begründung eher an den Haaren herbeigezogen. Die Rohstoffe und die Realwirtschaft befinden sich (leider) weiterhin im Würgegriff marktferner Kräfte. Und wo man schon bei einer verschwörungstheoretischen Terminologie angelangt ist, welche sich eher nach Star Wars, als nach Finanz- und Rohstoffmärkten anhört, darf eine weitere alternative Begründung für den Kursverfall nicht fehlen.

File: Lesen Episode 9: Im Würgegriff marktferner Kräfte (PDF)

Seite: zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 vorwärts

Newsletter abonnieren

Newsletter abbestellen >>

Newsletter abbestellen