News Archiv

146-150 of 226 ergebnisse

Alle

Licht am Ende des Tunnels

News - 14 Sep 07

Die dunklen Wolken, welche seit Ende Mai über dem Markt für Edelstahl rostfrei hingen, beginnen sich langsam aufzulösen. Das heißt noch lange nicht, dass die Sonne schon wieder scheint, aber das allgemeine Sentiment verbessert sich stetig und die Medien kennen mittlerweile auch schon wieder die ein oder andere positive Nachricht. Die bis anhin von manchen Edelstahlproduzenten für die zur Produktion erforderlichen Rohstoffe gebotenen Abwehrpreise sind inzwischen nicht mehr durchgängige Praxis, vielmehr versuchen die Hersteller bereits, in den Verhandlungen für sie möglichst günstige Preise über einen längeren Zeitraum festzuschreiben. Dieses Verhalten spricht sehr stark für eine bevorstehende Erholung.

Lesen Sie mehr

Novizen des Nickelmarktes

News - 17 Aug 07

Nicht genug damit, dass die Nickelkurse aufgrund sich selbst verstärkender Produktionskürzungen der Edelstahlhersteller unter Druck kamen. Zu allem Unterlass platzte auch noch die Immobilienblase in den USA und droht nun über die betroffenen Bankinstitute auch den realwirtschaftlichen Sektor zu erreichen. So ist es nicht verwunderlich, dass die Risiken der Kursentwicklung für das Nickelmetall überwiegend an der Unterseite eines Kursbandes von USD 25.000,00/mt bis USD 30.000,00/mt gesehen wurden und tatsächlich, im vorläufigen Höhepunkt der Subprime-Krise (die EZB und andere Notenbanken mussten die Geldmärkte mit Liquidität versorgen), fiel die 3-Monats-Notierung bis auf ein relatives Tief von USD 24.800,00/mt.

Lesen Sie mehr

Nickel zieht es gen Süden

News - 16 Jul 07

Die Nickelnotierungen an der London Metal Exchange (LME) folgen derzeit der Reisewelle der Urlauber aus Deutschland. Sie zieht es in den Süden. Und zwar gehörig. Die 3-Monats-Notierungen haben sich seit ihrem relativen Hoch von USD 51.800,00/mt auf bis zu USD 31.500,00/mt reduziert. Dies ist immerhin eine Korrektur von beinahe 40 Prozent. Diese Bewegung hat aber weniger mit einer sommerbedingten Nachfrageschwäche zu tun, als mehr mit einer sich selbst verstärkenden Entwicklung, an deren Anfang die Edelstahlwerke und deren Öffentlichkeitsarbeit standen. Sichtlich genervt von den hohen Nickelnotierungen und einem damit einhergehenden partiellen Margenverfall, hatten diese nämlich – erfolgreich, wie man heute sieht – versucht, ein wenig den Dampf aus der Rohstoffpreisentwicklung zu nehmen. Dabei soll durchaus nicht verschwiegen werden, dass auch das vormals als äußerst hoch zu bezeichnende Preisniveau von Nickel und damit auch Edelstahl einen negativen Nachfrageeinfluss ausgeübt hat.

Lesen Sie mehr

Markets high, producers happy

News - 18 Jun 07

Ist die Korrektur der Nickelnotierung auf zeitweise bis unter USD 40.000,00/mt auf Änderungen in der Nachfrage der Edelstahlproduzenten zurückzuführen oder nur ein kurzfristiger Einfluss spekulativer Marktteilnehmer, um den tendenziell illiquiden Markt zur Eindeckung von Shortpositionen nach unten zu bringen? Wahrscheinlich hat beides bei der überfälligen Konsolidierung einen Einfluss gehabt.

Lesen Sie mehr

Too risky to buy and too risky to sell

News - 18 May 07

Der Nickelmarkt bleibt äußerst schwer prognostizierbar. Machte es in einem Augenblick den Eindruck als würde das pessimistischere Nachrichtenumfeld für eine Korrektur der Notierungen sorgen, so sah man sich bereits wenige Tage später wieder mit neuen Höchstnotierungen konfrontiert. Im allgemeinen überwiegt die Unsicherheit und es macht daher wenig Sinn, eine Kurzfristprognose abzugeben. Oder wie eine führende Investmentbank es treffend ausdrückte: „It is too risky to buy or to sell nickel“. Auch wenn es unbefriedigend erscheint, doch muss der Leser dieses Mal aus guten Gründen mit seinem Schicksal bzw. seiner Position allein bleiben, denn die Datenlage ist einfach zu unklar, als das ein seriöser Ausblick möglich wäre, mit einer Ausnahme: mittel- bis langfristig werden die Notierungen auf einem hohen Niveau bleiben. Das scheint gesichert und ist auch absoluter Konsens im Markt. Aber diese Feststellung schließt kurzfristige Korrekturen vom Niveau der derzeitigen All-time-Highs eben nicht aus. Man darf dabei auf keinen Fall außer acht lassen, dass die Nickelproduktion an der Kapazitätsgrenze läuft und nur kleinste Unwuchten bereits (wieder?) zu einer Unterversorgung des Marktes führen könnten. In einem kürzlich veröffentlichten Bericht von Standard & Poors geht man davon aus, dass auf dem Nickelmarkt zumindest bis 2010 mit keinen wesentlichen Angebotsüberschüssen zu rechnen sei. Weiterhin wird, auch wenn das Wachstum der Edelstahlproduktion gegenüber dem Wachstum des (Rekord-)Vorjahrs zurückstehen sollte, eine solide Wachstumsrate von 7,7% und damit deutlich oberhalb des langjährigen Durchschnitts erwartet. Der Austenit-Anteil soll dabei aber mit lediglich 0,4% wachsen.

Lesen Sie mehr

Seite: zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 vorwärts

Newsletter abonnieren

Newsletter abbestellen >>

Newsletter abbestellen