Oryx Stainless Group

Lexikon

C

Carbid

Verbindet sich Kohlenstoff als Anion mit einem Metall als Kation, so erhält man als Reaktionsprodukt ein Carbid. Ein im Stahlgefüge auftretendes Carbid ist Fe3C, auch bekannt als Zementit. Er bildet zusammen mit Ferrit den Gefügebestandteil Perlit. Die Festigkeit eines Stahls im geglühten Zustand wird durch den Gehalt an Eisencarbid bestimmt, denn Carbide zeichnen sich durch hohe Härte aus. Schnellarbeitsstahl und Hart(metall)legierungen verdanken ihre Schneideigenschaften den Carbiden der Hartstoffe Wolfram, Titan, Tantal, Niob, etc. C. finden so bevorzugt Einsatz zum Verschleißschutz von Oberflächen (z.B. Wolframcarbid).

Chrom

Chemisches Element, Zeichen: Cr. Dichte 6,92 g/cm³ (Schwermetall). Cr gehört zu den Ferritbildern; es ist eines der wichtigsten Legierungsmetalle. Allein oder im Zusammenwirken mit anderen Legierungselementen verleiht es dem Stahl ein gutes Durchhärtevermögen (Vergütungsstahl). Es wirkt stark carbidbildend und erhöht deshalb die Festigkeit, Härte und Streckgrenze des Stahls (Werkzeugstahl). Stähle mit mehr als 12% (10,5%) Cr sind korrosionsbeständig (nichtrostende Stähle). Cr verbessert die magnetischen Eigenschaften (Dauermagnetwerkstoff enthalten bis zu 9% Cr). Cr vermindert die Wärmeleitfähigkeit, daher sind hochchromhaltige Stähle schwierig zu schmieden. Chrombeschichtungen schützen die Metalloberfläche vor chemischen Angriffen (Korrosion) und mechanischem Verschleiß. Cr kann auch durch Diffusion in die Stahloberfläche eingebracht werden (Chromieren).

Cobalt

Chemisches Element, Symbol Co. Dichte: 8,9 g/cm³ . Hellgraues, ferromagnetisches, mäszlig;ig duktiles Metall mit guter chemischer Beständigkeit. Co zählt zu den Austenitbildern. Bildet mit Cr oder W verschleiß-, warm- und zunderfeste Hartlegierungen mit guter Korrosionsbeständigkeit. Spielt als Legierungsmittel für hochfeste Baustähle, Schnellarbeitsstähle, Dauermagnetwerkstoffe und hochwarmfeste Sorten eine Rolle. Daneben kommt C als Bindemetall bei den gesinterten Hart(metall)legierungen zum Einsatz.

Contango

Unter Contango versteht man die Differenz zwischen Kassa- und Futurepreis. Die Differenz lässt sich leicht erklären: Kauft man heute ein Objekt, um es z.B. 3 Monate später in Besitz zu nehmen, bindet man Kapital. Außerdem muß man das Objekt eventuell lagern, es entstehen zusätzlich Lager- und eventuell Versicherungskosten. Das Contango ist in der Regel positiv. Unter besonderen Umständen kann das Contango auch negativ werden, man spricht dann von einer Backwardation.